Sitka National Historical Park

Mit einer Fläche von gerade einmal 45 Hektar ist der Sitka National Historical Park Alaskas kleinster Nationalpark – aber in puncto landschaftlicher Schönheit und geschichtlichem Hintergrund kann er ohne weiteres mit den Großen mithalten. Von Sitkas Stadtzentrum aus gelangt man nach einem kurzen Fußmarsch zu diesem historischen Park. Er erinnert an die blutige Schlacht zwischen den Russen und den Tlingit Indianern im Jahr 1804, der sich die Tlingit nach einem zähen Verteidigungskampf schließlich geschlagen geben mussten. Die Russen waren mit vier Schiffen gekommen, um sich für einen Angriff der Tlingits auf die Russen zwei Jahre zuvor zu rächen.

Im Jahr 1910 wurde das Gelände als Nationaldenkmal ausgewiesen und 1972 in Erinnerung an die Schlacht von Sitka zum National Historical Park ernannt. Neben seiner geschichtlichen Bedeutung ist der Park auch wegen seines Regenwalds und der zauberhaften Lage besuchenswert. Von seiner Felsküste aus öffnet sich der Blick auf ein sagenhaftes Inselparadies und den gebirgigen Horizont. Diese Szenerie macht Sitka zu einer der schönsten Hafenstädte Alaskas. Das ergibt in Kombination mit der Kultur der Tlingit Indianer und dem russischen Erbe eine einzigartige, unverwechselbare Mischung.

Planen Sie Ihre Reise nach Sitka National Historical Park