Bering Land Bridge National Preserve

Dieses 11.000 Quadratkilometer große Wildnis-Naturschutzgebiet erstreckt sich über den Nordteil der Seward Peninsula und reicht bis auf 112 Kilometer an Sibirien heran. Die kontinentale Wasserscheide, die die Einzugsgebiete des Pazifiks und des Nordpolarmeers trennt, verläuft durch den südlichen Teil des Preserves. Benannt ist es nach der Landverbindung, die Alaska und Asien während der letzten Eiszeit verband, als der Meeresspiegel noch rund 100 Meter tiefer lag als heute. Die meisten Archäologen sind sich sicher, dass vor 10.000 Jahren die Menschen über diese Bering Landbrücke, auch als Beringia bekannt, von Sibirien nach Amerika einwanderten.

Das Schutzgebiet wird an der Küste von sumpfiger Tundra beherrscht, geht in sanfte, baumfreie Hügel und schließlich in die Bendeleben Mountains über. Mehr als 100 Zugvogelarten werden hier gezählt. Auch Falken und Adler sind hier zuhause, ebenso Braunbären, Karibus, Moschosochsen und Polarfüchse. An und vor der Küste begegnet man verschiedenen Robben- und Walarten.

Erfahren Sie mehr über Far North