Ester

Region Interior

 Costumed people standing behind the Ester Gold Camp sign

Ester, ein historischer Goldgräberort, liegt 13 Kilometer westlich von Fairbanks und ist eine der spritzigsten und quicklebendigsten Gemeinden in Interior Alaska.

 

Über Ester

Ester ist zwar klein, aber an einer interessanten und bunten Mischung an Einwohnern mangelt es nicht. Mit Bewohnern wie Professoren von der nahen Fairbanks Universität, Künstlern, Schriftstellern und anderen Kreativen ist Ester stolz auf seinen unabhängigen Geist. Die Bewohner bezeichnen ihre Gemeinde oft als unabhängig, als ‚independent people’s republic of Ester‘, und meinen es dabei nur halb im Spaß.

Goldabbau findet in den umliegenden Hügeln von Ester zwar noch statt, aber der Ort  ist heute eher als Künstlerkolonie bekannt. Hier sind mehrere Kunstgalerien und Studios angesiedelt, die auf Malerei, Schmuck und Fotografie spezialisiert sind. Beim wöchentlichen Ester Community Market, der im Ester Community Park unter freiem Himmel stattfindet, werden alle möglichen lokal hergestellten Produkte angeboten werden, wie Honig, Kleidung, schmiedeeiserne Utensilien, Bücher und Kunstdrucke.

 

Geschichte

Ester wurde 1906 gegründet, als Minenarbeiter eine beträchtliche Menge Gold am Ester Creek fanden und war einst eine aufstrebende Gemeinde mit 5.000 Einwohnern, drei Hotels und 5 Salons. Der Ort belebte sich wieder, als 1936 die Fairbanks Exploration Company das Ester Camp baute, um einen groß angelegten Goldabbau mithilfe von Gold-Baggern zu unterstützen. Heute ist das Camp im National Register of Historic Places aufgeführt, die restaurierte Schlafbaracke und Kantine sind eine Besucherattraktion. Die meisten historischen Gebäude von Ester gehen auf jene Zeit

Erfahren Sie mehr über Interior